Firmenlogo

PCN-Manager

Erstellung, Verwaltung und Übermittlung der Meldedaten an die zuständigen Behörden

Gemäß Artikel 45 der CLP-Verordnung sind Importeure und nachgeschaltete Anwender, die gefährliche Produkte in Verkehr bringen, verpflichtet, den zuständigen nationalen Behörden die chemische Zusammensetzung und die chemische Identität und Konzentration der Inhaltsstoffe dieser Produkte zu melden.

Der PCN-Manager unterstützt Sie dabei diesen Prozess so effizient und einfach wie möglich zu gestalten.

Die Melde-Dateien werden in einer Datenbank des epos Gefahrstoff-Managers® verwaltet, dadurch ist kein eigenes Ablage-Management notwendig.

  • Übersichtliche Darstellung, der zu meldenden Rezepturdaten inklusive Rohstoffe und bei Bedarf deren Rezepturdaten
  • Übersicht der verbundenen Verkaufsprodukte mit entsprechenden UFIs
  • Vereinfachung der Private Label- und Artikelverwaltung
  • Einfache Darstellung des MiM UFI

Durch System-to-System Integration können die Meldedaten ohne weitere Zwischenschritte an das Benachrichtigungsportal der ECHA übermittelt
werden.

  • Einfachere Erfüllung der Dokumentationspflicht bei Anfragen von Behörden
  • Schnelle Auskunft des Users über gemeldete Produkte

Sie haben noch Fragen oder möchten ein Angebot erhalten?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne.

Ihre Kundenberater

Unsere Kundenberater nehmen sich die nötige Zeit, per Telefon, E-Mail oder gerne auch vor Ort, um gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung zu finden.

Florian Haussmann
Dirk Menzel

REFERENZEN

Unsere Lösungen werden in zahlreichen Branchen und in den verschiedensten Bereichen eines Unternehmens eingesetzt.

Informieren Sie sich gerne bei einem unserer Kunden über seine Erfahrungen mit uns.