17. Anwendertag am 26.11.2020

 

Der Anwendertag als virtuelle Veranstaltung

Dieses Jahr fand der Anwendertag aus gegebenem Anlass erstmals als rein virtuelle Veranstaltung statt. In diesem Zuge möchten wir uns für die rege Beteiligung und die vielen positiven Rückmeldungen, trotz der schwierigen Bedingungen, bedanken. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr und hoffen, Sie dann wieder in gewohnter Form persönlich willkommen heißen zu können!

Zusammenfassung des 17. Anwendertags

Nach der Begrüßung und Eröffnung des Anwendertags durch Herrn Schäfer, den Vorstandsvorsitzenden der epos Software & Service AG, startete Herr Dr. Penger  die Vortragsreihe mit den Neuigkeiten aus den epos Updates. Nach einer kurzen Pause informierte Herr Dr. Hugk wie üblich über „Gesetzliche Änderungen und deren Umsetzung im epos Gefahrstoff-Manager®“.

Nach den Tipps & Tricks mit epos von Herr Kabul, präsentierte Herr Menzel erstmal den Update-Assistent, der Sicherheitsdatenblätter automatisch auf gesetzliche Änderungen nach einem Update überprüft und somit den Arbeitsaufwand enorm reduziert.

Danach berichtete Herr Dr. Kaldun über aktuelle Informationen zu UFI und Produktmeldung bevor Frau Dr. Illing einen praxisnahen Einblick in die Meldung von PCN-Daten gewährte.

Passend zur Thematik wurde im Anschluss der PCN-Manager von Herr Dr. Penger vorgestellt. Der PCN-Manager erleichtert die Handhabung der PCN-Daten von der Erstellung bis hin zur Meldung an die ECHA. 

Im letzten Vortrag des Tages stellte Herr Hausmann die Vorteile einer Kombination von eposNT und Dienstleistung heraus.  Nach einer anschließenden Diskussions- und Fragerunde wurde der Anwendertag offiziell beendet. 

Hier finden Sie die vollständige Agenda zum Anwendertag.

VDSI-Punkte für alle Teilnehmer des Anwendertages
Alle Teilnehmer des Anwendertags und der Schulungen haben die Möglichkeit, je einen VDSI-Punkte zu erhalten. Schreiben Sie dazu einfach eine E-Mail an kathrin.jugl@gefahrstoff.com.