In meinem Gemisch ist ein Listenstoff enthalten. Nach Durchführen der GHS-Einstufung erhalte ich eine Meldung, dass die Prüfdaten zur akuten aquatischen Toxizität nicht zur vorgegebenen Einstufungskategorie passen würden. Was bedeutet das?

Die Meldung entsteht durch eine in der Einstufung integrierte Validierung der Ökotoxizitätsdaten. Die Daten sind Bestandteil der von uns ausgelieferten Stoffeigenschaften und tragen nicht zur Einstufung bei. Beispielsweise ist Acrylsäure ist mit Aquatic Acute 1 (H400) eingestuft, was bedeutet, dass ein LC50 für Fisch, Krebstiere oder Algen von ≤ 1 mg/l vorliegen sollte. In den Eigenschaften sind Werte aus der Literatur, die größer sind hinterlegt. Deswegen erscheint die Warnmeldung. Diese Werte sind nicht zwingend „verkehrt“ und das Ergebnis der Einstufung ist auch korrekt. Die erhaltene Meldung dient nur zur Information, um die Daten ggf. zu überprüfen. Sie können dann entscheiden, ob Sie diese Werte nutzen/anzeigen wollen oder ob Sie diese Werte aus dem System entfernen wollen.