Erstellung von Gefahrstoff-Etiketten

 

Vor dem Inverkehrbringen müssen als gefährlich eingestufte Stoffe oder Gemische durch den Hersteller, Importeur, Verarbeiter oder Händler gemäß GHS-/ CLP-Verordnung gekennzeichnet werden. Händler können die Kennzeichnung des Lieferanten übernehmen, insofern sie nach der neuen Gefahrstoffverordnung erstellt wurde. Das Gleiche gilt für den nachgeschalteten Anwender, wenn der Stoff oder das Gemisch nicht verändert wurde. Im Falle einer Änderung muss eine neue oder ergänzende Kennzeichnung vorgenommen werden.

Anhand der Produktsicherheitsdatenblätter werden die nötigen Inhalte geliefert, um gesetzeskonforme Gefahrstoff-Etiketten zu erstellen.

Die erstellten Etiketten können als RTF-Datei geliefert werden und somit selbst angepasst werden. Eine Bereitstellung von Vorlagen, die die gefahrstoffrechtlichen Vorgaben abdecken, ermöglicht ebenso das eigenhändige Design.

 

LEISTUNGEN & VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • Gesetzeskonforme Gefahrstoff-Etiketten
    nach GHS-/ CLP-Verordnung
  • Individuelle Gestaltung der Gefahrstoff-Etiketten
  • Keine Fehldrucke
  • Produktivität des Unternehmens steigern
  • Keine Strafzahlungen

Wir beraten Sie gerne.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ihre
Kundenberater

Ihre Kundenberater nehmen sich die nötige Zeit, per Telefon, E-Mail oder gerne auch vor Ort, um gemeinsam mit den Kunden die beste Alternative herauszufinden.

Erstellung von Gefahrstoff-Etiketten
Erstellung von Gefahrstoff-Etiketten
Erstellung von Gefahrstoff-Etiketten