Produktmeldung nach ChemG §16e

Gefährliche Gemische, Biozide & Wasch- und Reinigungsmittel müssen nach ChemG §16e bzw. WRMG §10 gemeldet werden, damit den Giftinformationszentren, dem Umweltbundesamt und den Landesämtern für Verbraucherschutz wichtige Informationen für den Schadensfall zur Verfügung stehen.

Die gesamte Kommunikation mit den Behörden wird übernommen. Bei Rückfragen wird die PES kontaktiert und bereitet Maßnahmen zur Behebung der Beanstandung vor.

Vorteile

  • Produktmeldung nach EU-Verordnung 1272/2008; Artikel 45
    (für Deutschland: ChemG §16e & WRMG §10)

  • Zuverlässige Versendung der Sicherheitsdatenblätter an die zuständigen Stellen

  • jederzeit aktuell informiert über den Status der Meldungen

  • Übernahme der gesamten Kommunikation mit den zuständigen Landesbehörden

  • Übergabe der Informationen an die zuständigen Behörden, im Falle von Aktualisierungen

  • Entlastung & Zeit für das Kerngeschäft


Wussten Sie schon..?

Dieser Service lässt sich ganz einfach mit den Modulen des epos Gefahrstoff-Manager® und weiteren Service-Leistungen kombinieren.

Sie haben noch Fragen oder interessieren sich für ein individuelles Angebot?

Wenden Sie sich an unsere Kundenbetreuer oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Unsere fachkundigen Berater erarbeiten gerne eine individuelle Lösung mit Ihnen.

 

Kundenberater

Produktmeldung nach ChemG §16e

Florian Haußmann
Vertrieb Süd & International
T: +49(0)6021. 62 535-124
E: florian.haussmann@gefahrstoff.com

Produktmeldung nach ChemG §16e

Oliver Bruneß
Vertrieb Süd
T: +49(0)6021. 62 535-120
E: oliver.bruness@gefahrstoff.com

Produktmeldung nach ChemG §16e

Dirk Menzel
Vertrieb Nord
T: +49(0)6021. 62 535-170
E: dirk.menzel@gefahrstoff.com

 
 

Termine

26.-28.09.2017 | Seminar: Fachkunde SDB-Erstellung
07.11.2017 | epos Basis-/ und Experten-Schulungen
08.11.2017 | 14. epos Anwendertag
14.-16.11.2017 | Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.+49 (0)6021. 62 535-0
Kontaktformular