epos Interface

Prozesse vereinfachen durch Software-Kopplung

Einbindung des Gefahrstoff-Managements in die Unternehmens-Software über Web-Service-Schnittstellen.

Durch eposInterface ist die Einführung eines professionellen Gefahrstoff-Managements in vorhandene Systeme kein Problem mehr. Frei verfügbare Web-Services (Schnittstellen) sind offen für alle Anwendungen und können an Kundenanforderungen angepasst werden.

eposInterface stellt Web-Service-Schnittstellen in einer Service orientierten Architektur (SOA) für die Einbindung von Sicherheitsdaten aus epos für Geschäftsprozesse zur Verfügung. Über die Anwenderoberfläche – zum Beispiel des ERP – werden Daten aus epos importiert oder nach epos exportiert. 

Durch diese Anbindung wird redundante Datenpflege vermieden. Kunden- und Produktdaten können einfach übertragen werden. 

eposInterface sorgt für ein perfektes Zusammenspiel zwischen Gefahrstoff-Management und firmeninterner Software.

Das Zusatzprogramm integriert das Gefahrstoff-Management in die bestehende EDV-Landschaft des Unternehmens, z.B.:

  • Microsoft DynamicsTM NAV (Navision)
  • SAP Business One
  • SAP R/3
  • Sage Warenwirtschaftssysteme 
  • Pro Alpha

  • AlphaPlan
  • Ebsoft
  • Nicelabel
  • oder andere unternehmensspezifische Software

Im Ergebnis können z.B. Sicherheitsdatenblätter direkt aus dem ERP erstellt bzw. gedruckt werden.

Anwendungsbeispiele

Datenimport

In Ihrem Programm erstellte Daten werden automatisch in epos angelegt oder abgeändert.

  • Rezepturen
  • Kundenspezifische Daten (Produktname, Produkt-Nr., etc.)

Datenexport

Anfrage von Sicherheitsdaten an epos (Gefahrstoff-Einstufung, physikalisch-chemische Daten, etc.) werden von diesem bereitgestellt.

  • Vervollständigung von Transportpapieren hinsichtlich Gefahrgut-Einstufung
  • Etiketten-Erstellung

Fernabruf

Dieser Dienst steuert epos aus Ihrem Programm heraus. Übliche Funktionen aus epos werden angestoßen.

  • Generierung von Sicherheitsdatenblatt und technisches Merkblatt im PDF-Format
  • Automatische Einstufung von Sicherheitsdatenblatt

 Voraussetzungen zum Einsatz von eposInterface


  • Einsatz einer epos Gefahrstoff-Manager® Lizenz
  • mindestens Windows Vista
  • Schnittstellen-Anbindung/ -Programmierung für die EDV-Umgebung


Wussten Sie schon..?

Dieses Modul lässt sich ganz einfach mit weiteren Modulen des epos Gefahrstoff-Manager® und unseren Service-Leistungen kombinieren.

Sie haben noch Fragen oder interessieren sich für ein individuelles Angebot?

Wenden Sie sich an unsere Kundenbetreuer oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Unsere fachkundigen Berater erarbeiten gerne eine individuelle Lösung mit Ihnen.

 

Kundenberater

epos Interface

Florian Haußmann
Vertrieb Süd & International
T: +49(0)6021. 62 535-124
E: florian.haussmann@gefahrstoff.com

epos Interface

Oliver Bruneß
Vertrieb Süd
T: +49(0)6021. 62 535-120
E: oliver.bruness@gefahrstoff.com

epos Interface

Dirk Menzel
Vertrieb Nord
T: +49(0)6021. 62 535-170
E: dirk.menzel@gefahrstoff.com

 

Termine

26.-28.09.2017 | Seminar: Fachkunde SDB-Erstellung
07.11.2017 | epos Basis-/ und Experten-Schulungen
08.11.2017 | 14. epos Anwendertag
14.-16.11.2017 | Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular. +49 (0)6021. 62 535-0
Kontaktformular