Epos Web

 

Mit immer stärker vernetzten Unternehmensbereichen steigt auch der Wunsch, den Zugriff auf Gefahrstoff-Dokumente von unterschiedlichen Abteilungen oder Mitarbeitergruppen zu realisieren. Schnell, effizient – und vor allem weitestgehend papierlos – setzt hier eposWeb mit seiner Web-Browser gestützten Anwendung an.

Mittels der browserbasierten Lösung können Mitarbeiter jederzeit über das Intranet auf die aktuellsten Daten zugreifen.

 

FUNKTIONEN AUF EINEN BLICK

eposWeb ist von jedem Web-Browser über das Intranet erreichbar. Der Benutzer recherchiert über die komfortable Suchmaske nach Dokumenten in der epos Gefahrstoff-Manager® Datenbank.

Dokumente lassen sich anzeigen, als PDF speichern oder drucken:

  • Sicherheitsdatenblätter
       > Anzeige der Dokumente
  • Technische Datenblätter
       > Anzeige der Dokumente
  • Betriebsanweisungen (Gefahrstoff-/ Biostoff-/ Umweltschutz-/ Maschinen-Betriebsanweisungen)
       > Erstellen, bearbeiten, drucken
  • Arbeitsplätze
       > Erstellen, bearbeiten, löschen
     
     > Zuordnen von Gefahrstoffkataster und Betriebsanweisungen
     
     > Erstellen von Berichten der Arbeitsplatzbeschreibung und des
          Gefahrstoffverzeichnisses
  • Einfach konfigurierbares individuelles Layout
  • Web-Oberfläche in Deutsch-Englisch möglich (lizenzabhängig)

Voraussetzungen zum Einsatz

Software auf dem Server

  • Betriebssystem: MicrosoftTM Windows ab Windows Vista
  • Webserver: MicrosoftTM Internet-Informationsdienste (IIS) ab Version 7.0 inklusive der Einbindung von ASP.NET

(Diese sind Bestandteil von Windows, müssen aber nachinstalliert werden)

Software auf den Clients

  • Webbrowser, z.B. MicrosoftTM Internet Explorer, Firefox, Chrome, Opera, Safari, etc. in den aktuellen Versionen
  • PDF-Reader, z.B. Adobe Reader, inklusive der Integration in den Browser, für die Anzeige der als PDF generierten Dokumente

BEISPIEL AUS DER PRAXIS

Unser Kunde „Kiel“ stellt Generika her und arbeitet seit 2005 mit dem epos Gefahrstoff-Manager®. Das Unternehmen und seine 5 Niederlassungen hatten ein dezentrales Gefahrstoff-Management. Sie standen vor der Aufgabe, dieses am Hauptsitz zu konzentrieren.

„Es war nicht nur der organisatorische Aufwand, den wir besser in den Griff bekommen wollten. Uns ging es neben mehr Sicherheit am Arbeitsplatz auch um einen „einheitlichen Look“ nach außen.

Heute erstellt unsere Abteilung Produktsicherheit viele Gefahrstoff-Dokumente zentral für alle Standorte. Wir haben weit über 600 Sicherheitsdatenblätter sowie eine Vielzahl an Gefahrstoff-Etiketten zu verwalten. Nach Erstellung stehen diese über die Intranetanwendung einer zugewiesenen Gruppe von Mitarbeitern als PDF zur Verfügung. 

Ebenfalls zentral erstellen wir für unseren Bereich Arbeitsschutz Musterbetriebsanweisungen. Betriebsanweisungen werden bei Bedarf von zuständigen Mitarbeitern in den Niederlassungen über eposWeb erstellt und den spezifischen Arbeitsplätzen zugewiesen. Jeder Standort pflegt darüber hinaus auf der gemeinsamen Plattform sein/e Gefahrstoff-Verzeichnis/se selbst.

Wirtschaftlich gesehen war der Schritt gleichermaßen ein Meilenstein für uns. Die zentrale Pflege der epos Gefahrstoff-Manager® Datenbank reduzierte erheblich unsere Ressourcen. Und durch die effiziente Vernetzung unseres Gefahrstoff-Managements haben die Kollegen relevante Dokumente – im unternehmenskonformen Layout – jederzeit sicher im Griff.“

Wir beraten Sie gerne.
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Ihre
Kundenberater

Ihre Kundenberater nehmen sich die nötige Zeit, per Telefon, E-Mail oder gerne auch vor Ort, um gemeinsam mit den Kunden die beste Alternative herauszufinden.

 
epos Web
epos Web